MAGIX Music Maker 2016

Musik kann mit der Software schnell und flexibel erstellt werden

  • Vote:
    5,0 (280)
  • Kategorie:

    Audiomixer

  • Version:

    2016

  • Arbeitet unter:

    Windows 8 / Windows 7 / Windows Vista / Windows XP

  • Programm in:Bei Deutsch
  • Programm-Lizenz:Testversion

Der Magix Music Maker ermöglicht es einfach, bequem und schnell Musik aufzunehmen und ab-zumischen.Die kostengünstige Alternative zu teuren Profi-Programmen wie Steinberg Cubase oder Sonar liefert ihnen sämtliche Features, die für das Aufnehmen und Mixen von Musik nötig sind.

Einfacher Einstieg

Die Benutzeroberfläche des Magix Musik Maker ist beinahe selbsterklärend. Das einfache Drag & Drop-System ermöglicht eine intuitive Bedienung. Sämtliche Spur-Elemente lassen sich dadurch mit wenigen Klicks verschieben, anpassen und erweitern. Auch die umfangreiche Sound-Bibliothek des Programms lässt sich schnell und einfach zu- oder abschalten. Das Programm erkennt automatisch den geeignetsten Treiber für die Soundaufnahme und Bearbeitung, jedoch ist der gewünschte Soundtreiber auch individuell auswählbar. Der obere Bereich des Programms stellt die Timeline dar, auf welchem sich Sounddateien einfach arrangieren lassen. Die Bibliothek mit Sound-Loops und Synthesizern findet sich im unteren Teil. Diese Aufteilung gestaltet den Einstieg simpel und nachvollziehbar.

Feature-Gigant

Trotz der umfangreicheren Konkurrenzprodukte beinhaltet der Magix Music Maker dennoch eine beeindruckende Auswahl an Funktionen, Effekten und mitgelieferten Synthesizern. Die praktische Einbindung der VST-3 Schnittstelle ermöglicht auch das Einfügen von heruntergeladenen VST-Instrumenten. Dafür bietet Magix sogar einen eigenen Marktplatz ein, in welchem sowohl Freeware- als auch Shareware-VST-Instrumente zu finden sind.

Dadurch entsteht eine ungekannte Vielfalt an Möglichkeiten bei der Bearbeitung ihrer Sounddateien. Von Hallprozessoren, Stereoenhancern und Modulationen bis zu aufwändigen Mastering-Oberflächen und Distortionprozessoren sind sämtliche Funktionen enthalten um einen professionell klingenden Sound zu arrangieren. Falls keine eigenen Instrumente Verwendung finden sollen, verfügt der Magix Music Maker über eine beeindruckende Zahl von mehr als 3000 Sounds und Loops zur freien Verwendung.

Die mitgelieferte Beatbox 2.0 ist dagegen ein eigener Drumcomputer mit mehr als 20 verschiedenen Schlagzeugsets und qualitativ hochwertigen Sounds. Die Bedienung erfolgt ähnlich einfach wie die der Timeline. Auch das mitgelieferte VITA-Plugin erleichtert den Homerecording-Alltag enorm, da sich alle VST-Instrumente über dieses Plugin arrangieren lassen.

Der Magix Music Maker kann verschiedene Formate importieren und exportieren. Unterstützt werden alle gängigen Video- Audio- und Bildformate.

Import: WAV, AIFF, MP3, OGG Vorbis, WMA, QuickTime , MIDI, CD-A , BMP, JPG, AVI, MXV, WMV, FLAC

Export: WAV, AIFF, MP3, OGG Vorbis, WMA, QuickTime , MIDI, BMP, JPG, AVI, MXV, WMV

Schnittstellen: ASIO, VST-3, MAGIX Low Latency

Die Qual der Wahl

Der Magix Music Maker ist in unterschiedlichen Editionen verfügbar, jede zugeschnitten auf die Bedürfnisse des Anwenders. Die Hip-Hop-Edition etwa richtet sich durch ihre Soundloops, Beats und die Einbindung einer Scratchpad-Oberfläche an Rapper. Die Rock-Edition dagegen ist für Freunde der harten Musik gedacht und liefert zusätzliche Rockdrums in der Beatbox mit. Neben der Techno-Edition, welche sich durch zusätzliche Elektrobeats auszeichnet existieren noch die Production-Suite-MX und die Version 2014. Diese richten sich an Anwender, die das volle Programm möchten, ohne die Einschränkungen der Spezial-Editionen. Letztere unterscheiden sich jedoch auch geringfügig im Preis zu den weniger umfangreichen, jedoch günstigeren Spezialversionen. Sämtliche Editionen beinhalten jedoch die grundlegenden Elemente und die Anbindung zum Online-Portal.

Vorteile

  • Intuitive Bedienung
  • Große Auswahl an Samples und Loops
  • VST-Unterstützung
  • Brauchbare Synths
  • Orientierung an analogen DAW's
  • VITA-Plugin
  • Hervorragend für Homerecording

Nachteile

  • Einschränkung durch Versionsunterschiede
  • Im Vergleich zur Konkurrenz kein Echtzeitmixing über ASIO
  • Für Studionutzung eher ungeeignet

Free alternatives to MAGIX Music Maker

  • Sony ACID XPres 5.0a
    Sony ACID XPres

    Kostenlose, allerdings limitierte, Sony ACID Version mit Synth- und Drum-Sounds

  • Nero SoundTrax 14.0.0050
  • MP3db 2008 4.0.2
    MP3db 2008

    Musikverwalter für MP3, Ogg Vorbis & Co.

  • wxMusik 0.4.2.2
    wxMusik

    MP3- und Ogg-Dateien abspielen und in Ordnung bringen

User Meinungen auf MAGIX Music Maker